Ratgeber Auto | Unfallrisiko Sekundenschlaf

Ratgeber Auto Verkehr Der Sekundenschlaf am Steuer gilt unter Experten als häufige Ursache schwerer Unfälle. Wissenschaftlern zufolge wirken sich 24 Stunden ohne Schlaf ähnlich auf die Fahrtüchtigkeit aus wie ein Promille Alkohol im Blut. Eine Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) ergab: Jeder dritte Autofahrer (34 Prozent) war schon einmal übermüdet unterwegs.Autohaus Kundenmagazin

Dabei ist es gerade beim Autofahren lebensgefährlich für nur wenige Sekunden die Augen zuschließen. Schließlich legen Kraftfahrer bei einer Geschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde in fünf Sekunden fast 200 Meter zurück. Selbst wenn sich auf dieser Strecke kein Hindernis befindet, kann der Sekundenschlaf fatale Folgen haben. Insbesondere beim Aufwachen tendieren Menschen zu Fehlreaktionen. Dazu gehören heftiges Bremsen oder ruckartiges Lenken, was schließlich zu folgenschweren Unfällen führt.

Autotester gesucht  … 400 Euro im Monat  dazu verdienen

Wie verhindere ich Sekundenschlaf?

Betroffen sind vor allem Berufskraftfahrer. Besonders in Speditionen herrscht oftmals großer Termindruck, der dazu führt dass Lkw-Fahrer sich keine Pausen gönnen. Aber auch nach einer ausgiebigen Mittagspause mit ebenso reichhaltigem Essen wächst die Gefahr des Sekundenschlafs. Weitere Risikogruppen sind zum einen junge Fahrer, die nach einem Diskobesuch nachts ermüdet auf dem Heimweg sind. Zum anderen überschätzen sich mitunter Urlauber, die weite Strecken bis zum Ferienziel in möglichst kurzer Zeit zurücklegen wollen.

Als Pauschalrezept gegen das gefährliche Einnicken am Steuer empfehlen Experten ausreichend Schlaf sowie regelmäßige Pausen. Kursierende Tipps wie das heruntergelassene Seitenfenster halten sie dagegen für trügerisch. (openpr)

#ichdirdumir Lisa Neumann (Autor)

Gefällt mir      Punkte­über­nahme       Autotester werden          Magazin lesen

Ratgeber Auto & VerkehrRatgeber Auto Verkahr